Interner Bereich
INNUNG OSNABRÜCK-EMSLAND
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Der Vorstand

Personalien

Informationen zum
Vorstand der Innung

Neutraler Heizungs-Check

Neutraler Heizungs-Check - garantiert vom Schornsteinfeger


Visuelle Beurteilung des Kessels

Mit dem neuen Schornsteinfegergesetz ändert sich einiges für das Handwerk und die Kunden. „Wir sehen unsere Zukunft in starkem Maße im Bereich der Energieberatung rund ums Gebäude“, so der Präsident des Bundesverbands des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV), Hans-Günther Beyerstedt.

Dazu gehört auch der vom ZIV, in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der deutschen Zentralheizungswirtschaft (VdZ), entwickelte Heizungs-Check. In älteren Heizungsanlagen steckt ein enormes Potenzial für Energieeinsparung und Effizienzsteigerung.

Der ZIV-Präsident zum Heizungs-Check: „Zugute kommt uns das hohe Ausbildungsniveau unserer Kollegen, die sich zu einem großen Teil zu Energieberatern im Handwerk weitergebildet haben. Als wohl einzige Branche ist somit das Schornsteinfegerhandwerk in der Lage, bundesweit kompetente und unabhängige Energieberatung anzubieten.“

 

 

Bestimmung der Oberflächenverluste

Vom Schornsteinfegerhandwerk durchgeführte Praxistests an über 800 Heizungsanlagen haben ergeben, dass an jeder dritten Anlage dringend Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz eingeleitet werden sollten. Auch wenn beispielsweise die Grenzwerte bei der Umweltschutzmessung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (1. BImSchV) eingehalten werden, liegen die Abgasverluste an rund 60 Prozent aller Wärmeerzeuger bei mehr als 8 Prozent. Diese Abgasverluste gehen beim Heizen unwiederbringlich verloren. Hieraus ergibt sich ein deutliches Einsparpotenzial für die Kunden. Ziel des Heizungschecks ist die qualitative energetische Bewertung der Heizungsanlage.

Messung der Abgasverluste

Die Arbeitsschritte des Heizungs-Checks:

Messungen am Wärmeerzeuger:

Abgasverlust und Oberflächenverlust bei Volllastbetrieb, Ventilationsverlust (Wärmeverluste durch die Abgasanlage).

Visuelle Inspektion und Bewertung der Heizungsanlage:

Wärmeerzeugung: Überdimensionierung, Brennwertnutzung, Kesseltemperaturregelung.

Wärmeverteilung: Hydraulischer Abgleich, Heizungspumpe, Dämmung von Leitungen und Armaturen.

Wärmeübergabe: Raumtemperaturregelung.

 

Beratungsgespräch

Die gesamte Inspektion besteht aus einer Kombination von Messungen und visuellen Beurteilungen. Die energetische Bewertung erfolgt dabei über so genannte Maluspunkte (=Minuspunkte). Insgesamt werden maximal 100 Maluspunkte vergeben, je höher die Anzahl der Punkte, desto größer ist das Verbesserungspotential der Anlage. Eine energetisch einwandfreie Anlage hätte im Inspektionsbericht 0 Maluspunkte: Es gebe kein Verbesserungspotential.

Der Heizungs-Check lohnt sich also für die Kunden. Das Schornsteinfegerhandwerk bietet ihn schon jetzt an:

 

Zum Glück gibt`s den Schornsteinfeger

 

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur
Ausbildung zum Schornsteinfeger

Veranstaltungen

Termine

Aktuelle Termine
und Veranstaltungen