Interner Bereich

Hier finden Sie Ihren
bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger


INNUNG OSNABRÜCK-EMSLAND
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein
INNUNG OSNABRÜCK-EMSLAND
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Der Vorstand

Personalien

Informationen zum
Vorstand der Innung

Seite 11 von 13
4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Anerkannter Qualtätsstandard

Erneut Auszeichnung für die Umsetzung des Qualitäts- und Umweltmanagementsystems


 
 
 
Nach erfolgreich abgeschlossenem Re-Audit wurde am 11. Juni 2010 auf dem Bundesverbandstag des Schornsteinfegerhandwerks in Bremen dem Schornsteinfegerhandwerk das Zertifikat durch die LGA InterCert Zertifizierungsgesellschaft GmbH erneut verliehen.
 
Das deutsche Schornsteinfegerhandwerk konnte auch im dritten Re-Zertifizierungsverfahren die Umsetzung der Forderungen der Normen belegen. Im Jahr 2010 wurden die Audits der LGA InterCert außerdem unter dem Gesichtspunkt der Erfüllung der Revision der ISO 9001:2008 und ISO 14001:2009 durchgeführt. Die diesbezüglichen Anforderungen werden erfüllt, sind in die Dokumentation des Qualitätssicherungssystemes integriert und werden von den beteiligten Organisationen umgesetzt.
 
Das Schornsteinfegerhandwerk inklusive der einbezogenen Organisationen konnte auch in der dritten Re-Zertifizierung die Funktionsfähigkeit seines Qualitäts- und Umweltmanagementsystems grundlegend unter Beweis stellen. Es dient der kontinuierlichen Verbesserung der Dienstleistungsprozesse und der Kundenzufriedenheit.
 
Das System des deutschen Schornsteinfegerhandwerks mit den angeschlossenen Organisationen ist im Handbuch sowie tiefer gehenden Verfahrens- und Arbeitsanweisungen beschrieben. Es entspricht den Anforderungen und Normen und wird von den teilnehmenden Berufsangehörigen getragen.
 
An der Umsetzung des QM/UM - Systems im Schornsteinfegerhandwerk sind der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks, alle 16 Landesinnungen und Landesinnungsverbände sowie alle 49 Innungen mit ihren 43 Prüfständen beteiligt. Außerdem zählen 13 berufseigene Bildungsstätten, fünf Verkaufseinrichtungen für das Schornsteinfegerhandwerk sowie 7588 Bezirksschornsteinfegermeister mit ihren Mitarbeitern zu den Teilnehmern.
Deutschlandweit beträgt die Beteiligung der einzelnen Schornsteinfegerbetriebe über 98%.
 

Neutraler Heizungs-Check

Neutraler Heizungs-Check - garantiert vom Schornsteinfeger

Mit dem neuen Schornsteinfegergesetz ändert sich einiges für das Handwerk und die Kunden. „Wir sehen unsere Zukunft in starkem Maße im Bereich der Energieberatung rund ums Gebäude“, so der Präsident des Bundesverbands des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV), Hans-Günther Beyerstedt.

Dazu gehört auch der vom ZIV, in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der deutschen Zentralheizungswirtschaft (VdZ), entwickelte Heizungs-Check. In älteren Heizungsanlagen steckt ein enormes Potenzial für Energieeinsparung und Effizienzsteigerung.
Der ZIV-Präsident zum Heizungs-Check: „Zugute kommt uns das hohe Ausbildungsniveau unserer Kollegen, die sich zu einem großen Teil zu Energieberatern im Handwerk weitergebildet haben. Als wohl einzige Branche ist somit das Schornsteinfegerhandwerk in der Lage, bundesweit kompetente und unabhängige Energieberatung anzubieten.“
 

 
Vom Schornsteinfegerhandwerk durchgeführte Praxistests an über 800 Heizungsanlagen haben ergeben, dass an jeder dritten Anlage dringend Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz eingeleitet werden sollten. Auch wenn beispielsweise die Grenzwerte bei der Umweltschutzmessung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (1. BImSchV) eingehalten werden, liegen die Abgasverluste an rund 60 Prozent aller Wärmeerzeuger bei mehr als 8 Prozent. Diese Abgasverluste gehen beim Heizen unwiederbringlich verloren. Hieraus ergibt sich ein deutliches Einsparpotenzial für die Kunden. Ziel des Heizungschecks ist die qualitative energetische Bewertung der Heizungsanlage.
Die Arbeitsschritte des Heizungs-Checks:
Messungen am Wärmeerzeuger:
Abgasverlust und Oberflächenverlust bei Volllastbetrieb, Ventilationsverlust (Wärmeverluste durch die Abgasanlage).
Visuelle Inspektion und Bewertung der Heizungsanlage:
Wärmeerzeugung: Überdimensionierung, Brennwertnutzung, Kesseltemperaturregelung.
Wärmeverteilung: Hydraulischer Abgleich, Heizungspumpe, Dämmung von Leitungen und Armaturen.
Wärmeübergabe: Raumtemperaturregelung.
 
Die gesamte Inspektion besteht aus einer Kombination von Messungen und visuellen Beurteilungen. Die energetische Bewertung erfolgt dabei über so genannte Maluspunkte (=Minuspunkte). Insgesamt werden maximal 100 Maluspunkte vergeben, je höher die Anzahl der Punkte, desto größer ist das Verbesserungspotential der Anlage. Eine energetisch einwandfreie Anlage hätte im Inspektionsbericht 0 Maluspunkte: Es gebe kein Verbesserungspotential.
Der Heizungs-Check lohnt sich also für die Kunden. Das Schornsteinfegerhandwerk bietet ihn schon jetzt an:
 
Zum Glück gibt`s den Schornsteinfeger
 

Winterzeit

Winterliche Landschaft vor dem Innungshaus in Fürstenau.

Zu Gast beim NDR 1 Niedersachsen

Der Kegelklub Schwarze Buben aus Lathen zu Gast in der Plattenkiste beim NDR 1 Niedersachsen

Thomas Wilbers, Karl Heinz Thomas und Alois Bölscher im Studio.

Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste" bei NDR 1 Niedersachsen. Am 19. Februar zwischen 12 und 13 Uhr plauderten Mitglieder des Kegelclubs Schwarze Buben mit NDR 1 Moderatorin Claudia Fyrnihs. Nicht nur Fragen zum Kegelclub, der seit 1962 besteht wurden beantwortet, sondern auch viele spezifische Fragen zur Energieberatung und zur Aufgabe eines Schornsteinfegers wurden beantwortet.

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur
Ausbildung zum Schornsteinfeger

Veranstaltungen

Termine

Aktuelle Termine
und Veranstaltungen