Interner Bereich

Hier finden Sie Ihren
bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger


INNUNG OSNABRÜCK-EMSLAND
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein
INNUNG OSNABRÜCK-EMSLAND
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Der Vorstand

Personalien

Informationen zum
Vorstand der Innung

Seite 10 von 14
5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Ausbildung zum Schornsteinfeger Schornsteinfegerin

 

Wir bilden aus

 

 
Schornsteinfegerinnung Osnabrück Emsland sucht Auszubildende für ihre Mitgliedsbetriebe.
 
Haben Sie eine abgeschlossene Schulausbildung, dann lassen Sie sich zum/zur
 
Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperten/-in ausbilden.
 
Während Ihrer Ausbildung haben Sie die Möglichkeit die Fachhochschulreife zu erlangen.
 
Schriftliche Bewerbung an:
 
Lehrlingswart/ Berufsbildung
 
Frank Meyer
 
Hollensteder Str. 11
 
49584 Fürstenau
 

Spende durch die Schornsteinfeger

Feierliche Übergabe der Spende im Innungshaus. Erlös aus der Tombola kann sich sehen lassen.

 
Anlässlich des 125 jährigen Bestehens der Schornsteinfegerinnung Osnabrück-Emsland fand im letzten Jahr ein Innungsfest der Schornsteinfeger mit Gästen in der Osnabrück Halle statt.
 
Bei der durchgeführten Tombola und durch direkte Spenden einiger Gäste kam der stolze Betrag von über 2000 € zusammen. Die Spende ging an den Verein Kaminkehrer helfen krebskranken Kindern, der von Schornsteinfegern gegründet wurde, mit Sitz in Dörfles Esbach.
 
Die Aktion Kaminkehrer helfen krebskranken Kindern hat sich zum Ziel gesetzt, die Forschung nach neuen Medikamenten gegen den Krebs zu unterstützen und zu fördern. Weiterhin sollen betroffene Kinder und deren Familien intensiv unterstützt werden.
 
Der Wunsch der Innung war es  diesen Betrag hier in der Region an eine ähnliche Institution zu überreichen. Die Wahl fiel auf die Elterninitiative Kinderkrebs nördliches Emsland und Umgebung e.V.
 
Der Verein wurde im Jahre 2002 gegründet und er besteht ausschließlich aus selbstbetroffenen Eltern, die miteinander versuchen, das Geschehene zu verarbeiten und mit den Kindern etwas Schönes zu organisieren. Es werden mittlerweile über 80 Familien betreut (im gesamten Emsland und der Grafschaft). Die Elterninitiative  unterstützt und beruhigt nach der Diagnose Krebs die Eltern. Sie klären auf, besuchen die Betroffenen in der Klinik, finanzieren eine Spielpädagogin, eine Kosmetikerin und in der Klinik in Oldenburg mit anderen Selbsthilfegruppen zusammen 2 Krankenschwesternstellen.
 
Es werden Seminare für Eltern angeboten und die Familien werden finanziell unterstützt. Viele weitere Aktivitäten runden das tolle Programm der Elterninitiative ab.
 
Die Elterninitiative beeindruckte die Schornsteinfegerinnung und auch den Verein Kaminkehrer helfen krebskranken Kindern, die daraufhin den Spendenbetrag auf 2500,00 € aufstockten.
 
Die feierliche Spendenübergabe fand jetzt im Innungshaus der Schornsteinfegerinnung Os-El in Fürstenau statt. Die Schornsteinfeger ganz traditionell in Schwarz.
 
Bildlegende von links:
 
Heinrich Hermesdorf – Techniker
 
Jens Wagener – Pressesprecher
 
Gerd Rechtien – Berufsbildungswart
 
Petra Steffens – Vorstand Elterniniative
 
Thomas Wilbers – stellvertretender Obermeister
 
Irene Klene – 2. Vorsitzede Elterniniative
 
Alois Grafe – Obermeister
 
Reinhard Fährmann - Kassierer
 

Verleihung der silbernen Ehrennadel

Auszeichnung mit der silbernen Ehrennadel des Osnabrücker und Emsländischen Handwerks.

Zum Jubiläum, das am 09.09.20011 in der Osnabrück Halle in Osnabrück stattfand, ließ Handwerkskammerpräsident Peter Voss in seiner Rede 125 Jahre Innungsgeschichte Revue passieren:
Unzählige Häuser sind im Verlauf vieler Jahrhunderte abgebrannt, weil ungereinigte Kamine die Ursache der Brände waren. Unversehrt hingegen blieben zumeist jene Häuser, deren Kamine gekehrt waren. Auch darum - so sagen die Menschen seither-, bringt der Schornsteinfeger Glück.
Mehrfach wandelte sich in den letzten 125 Jahren das Berufsbild der ,,schwarzen Männer`` - die heute ja auch von ,,schwarzen Frauen" unterstützt werden. Mit der Entwicklung der Zentralheizung in den fünfziger Jahren und der Verbreitung neuer Gasheizungen, waren die Schornsteinfeger ab 1930 auch zur Überprüfung der Abgaswege verpflichtet und mussten ab Mitte der 50er Jahre verstärkt die Heizkessel von Ölheizungen und Gasfeuerstätten, sowie Entlüftungsschornsteine überprüfen.
Auch wurden die Schornsteinfeger immer stärker zu Beratern von Hausbesitzern, Architekten und Behörden. Ab Ende der 1970er Jahre wurden zudem die Themen Umweltschutz und Energieeinsparung neben dem althergebrachten Fegen immer bedeutender.
Seit Beginn der 1990er Jahre wurden durch eine modifizierte Kehrordnung strengere Kontrollen zum Kohlenmonoxid Gehalt bei Gasfeuerstätten und Warmwasserheizern sowie ihrer Abgasleitungen verfügt. Zusätzlich sollten die Anlagen vermehrt auf ihre Wirtschaftlichkeit getestet werden.
Damit hat sich das Berufsbild des Schornsteinfegers vom reinen Kaminkehrer mit Kehrbesen und Schultereisen zu einem unabhängigen Ermittler, Kontrolleur und Berater gewandelt, der zugunsten von Energie-Einsparung und Umweltschutz mit mikroprozessorgesteuerte Mess- und Prüfgeräten ausgestattet ist. Heute ist der Schornsteinfeger anerkannter Experte für Feuerstätten, Energie-Einsparung, Betriebssicherheit, Brand- und Emissionsschutz.
 
 
Im feierlichen Rahmen des Innungsfestes wurden Alois Grafe und Thomas Wilbers vom Handwerkskammerpräsidenten  Peter Voss die silberne Ehrennadel des Osnabrücker und Emsländischen Handwerks verliehen.
In seiner Ansprache ging Handwerkskammerpräsident Voss auf das Wirken der beiden Geehrten ein:
Obermeister Alois Grafe aus Osnabrück hat sich mit großem Engagement nachhaltig für die Ziele der Innung und des Schornsteinfegerhandwerks eingesetzt. Er hat unzählige Weiterbildungsmaßnahmen für die Innungsmitglieder und deren Mitarbeiter initiiert.
Er hat das Handwerk mit seiner Arbeitsleistung insgesamt gefestigt und dessen Grundziele immer verfolgt. Sein Engagement als Mitglied im Meisterprüfungsausschuss, als Obmann für Öffentlichkeitsarbeit, als technischer Innungswart, als Sachverständiger, als Obermeister der Schornsteinfegerinnung und als Mitglied des Vorstandes im Landesverband hat er zum Wohle des Berufes und der Innung eingesetzt.
Er genießt bei den Innungsmitgliedern großes Ansehen und ist ein geachteter und kompetenter Kollege. Seine solide und korrekte Art als Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung des Immissionsschutzes waren für die Berufsaufgaben des
Schornsteinfegerhandwerks und deren Umsetzung ein Garant. Er hat stets die Ziele des Gesamthandwerks verfolgt und sich unermüdlich dafür eingesetzt.
 
Thomas Wilbers aus Lingen hat sich mit großem Engagement nachhaltig für die Ziele der Innung und des Handwerks eingesetzt. Er ist zuständig als Beauftragter und Auditor der Innung für das Qualitäts- und Umweltmanagementsystem aller Innungsmitglieder und deren Mitarbeiter. Er hat das Handwerk mit seiner Arbeitsleistung insgesamt gefestigt und dessen Grundziele immer verfolgt. Er war lange Jahre Mitglied im Gesellen- und im Gesellenprüfungsausschuss sowie Schriftführer im Vorstand der Innung. Er ist stellvertretender Obermeister und Mitglied im Aufsichtsrat der Gesellschaft zur Förderung des Immissionsschutzes mbH. Sein Engagement zum Wohle des Berufes und der Innung erfreut sich bei den Innungsmitgliedern allgemeiner Beliebtheit.
Seine solide und korrekte Art und sein beharrliches und unermüdliches Vorleben des QM/UM Systems waren für die Umsetzung im Schornsteinfegerinnungsbereich ein Garant. Er hat die Ziele des Gesamthandwerks verfolgt und sich unermüdlich dafür eingesetzt.
Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland dankt Alois Grafe und Thomas Wilbers mit der silbernen Ehrennadel.
 
Handwerkskammerpräsident Voss freute sich in diesem Rahmen diese hohe Auszeichnung vornehmen zu können und wünschte beiden Geehrten auch weiterhin so viel Engagement in ihrem weiteren Berufsweg.
 
 
Ehrennadel Bildlegende von links nach rechts:
 
 
 
Thomas Wilbers, Peter Voss, Obermeister Alois Grafe aus Osnabrück
 
 
 
 
 
Vorstand Bildlegende von links nach rechts:
 
Ansgar Elixmann (Schriftführer), Heinrich Hermesdorf (Techniker), Jens Wagener (Öffentlichkeitsarbeit), Alois Grafe (Obermeister), Reinhard Fährmann (Kassierer), Gerd Rechtien (Berufsbildungswart), Thomas Wilbers (stellv. Obermeister)
 

125 Jahre Schornsteinfegerinnung Osnabrück-Emsland

125 Jahre Schornsteinfegerinnung Osnabrück-Emsland

am 28.01.1886 wurde die Schornsteinfegerinnung zu Osnabrück von 15 Kollegen gegründet.
1991 wurde die Schornsteinfegerinnung Osnabrück in Osnabrück-Emsland umbenannt. Sitz der damaligen Innung war in der Handwerkskammer Osnabrück.
Im Jahr 1993 konnte das neu gebaute Innungshaus mit dem integrierten Prüfstand und der GFI (Gesellschaft zur Förderung der Immissionsschutzmaßnahmen) in Fürstenau bezogen werden. Fürstenau wurde als Standort des Hauses gewählt, weil es ungefähr der geografische Mittelpunkt der Innung ist.
Der Innungsbereich erstreckt sich über das Emsland, der Grafschaft-Bentheim und dem Osnabrücker Land (ehem. Alter Reg.-Bez. Osnabrück) und liegt im Westen des Bundeslandes Niedersachsen.
Heute sind 104 Kollegen mit ca. 104 Mitarbeitern und 25 Auszubildenden Mitglied der Schornsteinfegerinnung Osnabrück-Emsland.
Alois Grafe aus Osnabrück ist seit 2007 Obermeister der Innung.
 
Zum Jubiläum, das am 09.09.20011 in der Osnabrück Halle in Osnabrück stattfinden soll, ist ab 17.00 Uhr ein Empfang vorgesehen und im weiteren Verlauf des Abends ein Fest mit allen Mitgliedern der Innung und weiteren Gästen.
Der Oberbürgermeister Boris Pistorius (Os), sowie der Oberbürgermeister aus Lingen Dieter Krone, der Samtgemeindebürgermeister Fürstenau Peter Selter, der Handwerkskammerpräsident Peter Voss, der Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Aschendorf-Hümmling Bernhard Röttgers und der Landrat Friedrich Kethorn aus Nordhorn sind einige unserer hochrangigen Gäste. Als Gastredner konnten wir Karsten Heineking (MdL) für uns gewinnen.
 
 
Bildlegende von links nach rechts:
 
Schriftführer: Ansgar Elixmann
Techniker: Heinrich Hermesdorf
Pressesprecher: Jens Wagener
Obermeister: Alois Grafe
Kassierer: Reinhard Fährmann
Berufsbildungswart: Gerd Rechtien
Stv. Obermeister: Thomas Wilbers
 
 

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur
Ausbildung zum Schornsteinfeger

Veranstaltungen

Termine

Aktuelle Termine
und Veranstaltungen