Interner Bereich

Hier finden Sie Ihren
bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger


SCHORNSTEINFEGERINNUNG OSNABRÜCK-EMSLAND
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein
SCHORNSTEINFEGERINNUNG OSNABRÜCK-EMSLAND
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Der Vorstand

Personalien

Informationen zum
Vorstand der Innung

Seite 2 von 18
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Öffentliche Ausschreibung

Ausschreibung eines Kehrbezirks in Osnabrück

Die Stadt Osnabrück schreibt zum 01.05.2020 auf der Grundlage der Vorschriften des Schornsteinfeger-Handwerksgesetzes (SchfHwG) die Tätigkeit als
 
bevollmächtigte Bezirksschornsteinfegerin /
bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger (m/w/d)
 
   für den Kehrbezirk OS/EL 7-10 Osnabrück III öffentlich aus.
 
Die Auswahlentscheidung erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.
 
Weitere Informationen (kompletter Ausschreibungstext mit den Anforderungen und den einzureichenden Unterlagen sowie den zu beachtenden Fristen, Straßenverzeichnis des ausgeschriebenen Kehrbezirks, Bewertungsmatrix und weitere Informationen) sind im Internet unter www.osnabrueck.de/kehrbezirke/ und unter www.bund.de zu finden.
 
Die schriftliche Bewerbung sowie die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 06.04.2020 (Eingang bei der Behörde) an die
 
Stadt Osnabrück, Fachbereich Städtebau, 61-7-31, Lohstr. 6, 49074 Osnabrück, zu richten.
 
 
Osnabrück, 07. März 2020
 
                                                           Stadt Osnabrück
                                                           Der Oberbürgermeister
 

Neujahrsempfang 2020

 

Neujahrsempfang 2020 in der Schornsteinfegerschule Langenhagen

 

Unter dem Motto "Ganz Niedersachsen ist unser Kunde" hatte der Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Niedersachsen zum Neujahrsempfang eingeladen. 
 
Landesinnungsmeister Stephan Langer begrüßte die zahlreichen Gäste aus Politik und Wirtschaft, sowie die zahlreichen Vertreter der Berufsverbände.   
 
Stephan Langer lobte in seiner Neujahrsansprache die gute Zusammenarbeit mit der Politik und verwies auch auf das geplante Neubauvorhaben der Schornsteinfegerschule.  Die Zukunft ist nicht vorhersehbar, so Langer weiter. Das Schornsteinfegerhandwerk ist aber gut aufgestellt. So hat unser Handwerk die höchsten Beschäftigungszahlen seit der Aufzeichnung hierdrüber.
Der stellvertretende Ministerpräsident und niedersächsischer Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann hielt die Neujahrsansprache vor den zahlreichen Gästen. 
Der Schornsteinfeger genießt in der Politik und Bevölkerung ein hohes Ansehen, er ist ständiger Gast in fast allen Häusern. Die jetzt von der Politik auf den Weg gebrachte CO² - Klimapolitik verunsichert große Teile der Bevölkerung. Der Normalbürger ist zutiefst verunsichert und wünscht Beratung hierzu. Der Schornsteinfeger ist oftmals erster Ansprechpartner hierzu, so Althusmann. Deutschland steht im Wettbewerb, auch Niedersachsen wird das spüren. Laut dem Minister ist es sehr wichtig jetzt für die Zukunft Fachkräfte zu sichern. 
"Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung als ausgeschlossen betrachtet wird" Mit diesem Sprichwort von Albert Einstein leitet Althusmann sein Schlusswort ein.  
Deutschland braucht Menschen mit Visionen, das Schornsteinfegerhandwerk gehört dazu! Glück auf für das Schornsteinfegerhandwerk.
 
 
 
 
 
 

Freisprechung 2020

Gesellenprüfung im Februar

Ende Februar haben drei junge Schornsteinfeger erfolgreich ihre Gesellenprüfung im Schornsteinfegerhandwerk abgelegt.
Der stellvertretende Obermeister Thomas Wilbers gratulierte stellvertretend für den Vorstand der Innung und wünschte den jungen Gesellen auf ihrem weiteren Berufsweg alles Gute. Er erinnerte dran, dass diese Prüfung der erste Meilenstein in der beruflichen Entwicklung sein sollte. Das Handwerk hat immer noch goldenen Boden und der nächste Schritt könnte die Meisterprüfung im Handwerk sein.
Bildlegende von links:
Altgeselle Fabian Kappen (Prüfungsausschuß), Niklas Heitmann (Betrieb Thomas Wilbers), Bastian Assies (Betrieb Hans-Hermann Jönen), Marcel Hoesen (Betriebe Fenslage und Führer), Ferdi Fenslage, Hans-Hermann Jönen, Berufsbildungswart Frank Meyer (Prüfungsausschuß), Thomas Wilbers (stv. Obermeister)

Neuer Schornsteinfeger in Haselünne

Kehrbezirk Haselünne unter neuer Leitung

Meppen. Neuer Bezirksschornsteinfeger im Kehrbezirk Haselünne I wird ab dem 1. Mai 2020 Andreas Walburg. Er tritt damit die Nachfolge von Rudolf Thelen an.
Nach der Ausschreibung und dem Auswahlverfahren konnte jetzt der zuständige Dezernent Michael Steffens die Urkunden an Andreas Walburg und Rudolf Thelen im Meppener Kreishaus überreichen. Damit wurde Walburg für die nächsten sieben Jahre zum bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger bestellt.
Andreas Walburg, der bisher auch schon Kehrbezirke in den Landkreisen Helmstedt und Cloppenburg verwaltet hatte, kommt damit zum Sommer ins Emsland zurück. Er ist unter anderem als Energieberater und Dozent für die Schornsteinfegerschule Niedersachsen tätig. Thelen, der bereits seit 2003 für den Kehrbezirk Haselünne I tätig ist, wird dann in den vorzeitigen Ruhestand treten. Beide sind als aktive Feuerwehrleute auch in ihrer Freizeit in Sachen Brandschutz unterwegs. Steffens dankte Rudolf Thelen für die geleistete Arbeit und freut sich, dass ein ausgesprochen kompetenter Nachfolger gefunden werden konnte.
Im Rahmen des Gesprächs machten die Schornsteinfeger noch einmal die Bedeutung des vorsorgenden Brandschutzes und insbesondere die Installation von Rauchwarnmeldern deutlich. Bei Fragestellungen hierzu solle man sich nicht scheuen, die Schornsteinfeger anzusprechen, die gerne Hilfestellung leisten würden.
Text und Foto: Landkreis Emsland
Dezernent Michael Steffens, Rudolf Thelen und Andreas Walburg sowie Christoph Lühn, Fachbereichsleiter Landkreis Emsland (v. l.) bei der Übergabe der Urkunden im Meppener Kreishaus. (Foto: Landkreis Emsland)

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur
Ausbildung zum Schornsteinfeger

Veranstaltungen

Termine

Aktuelle Termine
und Veranstaltungen